Direkt zum Inhalt springen
idem telematics Geschäftsführer Jens Zeller (3.v.r.) und sein Team freuen sich über den Mehrfach-Sieg beim Deutschen Telematik Preis
idem telematics Geschäftsführer Jens Zeller (3.v.r.) und sein Team freuen sich über den Mehrfach-Sieg beim Deutschen Telematik Preis

Pressemitteilung -

idem telematics ist mehrfacher Sieger des Deutschen Telematik Preises

  • Deutlicher Vorsprung zum Wettbewerb beim Deutschen Telematik Preis
  • Fachjury vergibt Bestnoten für Bedienbarkeit – Top-Bewertung auch von Anwendern
  • Markt- und Technologieführerschaft ausgebaut, Auftragseingang verdreifacht
  • Neben Trailertelematik auch Fahrzeugtechnik für die Vernetzung von Trucks und Vans ausgezeichnet
  • Jens Zeller: „Starkes Wachstum durch Standardausstattung von Fahrzeugherstellern“

München/Ulm, 10.12.2021 --- Der Deutsche Telematik Preis gilt als härtester und zugleich besonders realitätsnaher Test für Transport-Telematik-Systeme; die Prüfkriterien wurden in diesem Jahr sogar verschärft. Ergebnis: idem telematics holt den 1. Platz in zwei Kategorien und einen 2. Platz einer weiteren Kategorie. Dabei baut der Marktführer den Punktevorsprung auf den Wettbewerb deutlich aus. Ebenso stark entwickelte sich der Auftragseingang des Unternehmens.

Wie viele Mausklicks braucht ein Disponent, um eine bestimmte Information über ein Fahrzeug oder einen Transportauftrag abzurufen? Wie nutzerfreundlich werden Funktionen und Informationen dargestellt? Wenn Heinz-Leo Dudek, Professor und Studiengangleiter der Universität Ravensburg, gemeinsam mit seiner Expertenjury ein Transport-Telematiksystem untersucht, gibt er sich mit der Papierform nicht zufrieden: die Hersteller müssen live demonstrieren, was sie versprechen. Ergebnis: Der europäische Marktführer idem telematics räumt beim Deutschen Telematik Preis 2022 ab und gewinnt in den Kategorien Trailer-/Wechselbrückentechnik sowie Fahrzeugtechnik den ersten Preis und in der Kategorie Ortung/Tracking den 2. Preis. Dabei konnte das in München und Ulm ansässige Unternehmen seine Punktzahl zum letzten Wettbewerb nochmals drastisch steigern. Und das, obwohl die Jury die Testkriterien in diesem Jahr verschärft hatte.

Die Auszeichnung ist kein Einzelfall: Im Juni gelang idem telematics bereits bei den VerkehrsRundschau Awards in der Kategorie „herstellerunabhängige Telematik“ der Sprung aufs Siegertreppchen, ebenfalls mit einer stark verbesserten Punktzahl. Der Auftragseingang hat sich bei idem telematics Innerhalb der letzten 12 Monate verdreifacht: Neben bekannten Transportunternehmen und Leasinggesellschaften rüsten immer mehr kleinere und mittelständische Fahrzeugbetreiber ihre Fuhrparks mit einer Telematik von idem telematics aus. Führende Fahrzeughersteller statten ihre Trailer bereits ab Werk mit Telematik von idem telematics aus. Auch der im Oktober von der BPW vorgestellte elektrische Lkw BAX hat ein idem-System serienmäßig an Bord, welches den Fahrer und Disponenten unter anderem über Stromverbrauch, Batteriereichweiten und Restladedauer informiert.

Die Erfolgsserie des BPW-Tochterunternehmens ist kein Zufall: idem telematics liefert mit der TC Trailer Gateway-Produktfamilie eine Telematik-Hardware aus, die alle denkbaren Transportprozesse unterstützt und dabei einfach zu installieren ist. Robuste Drahtlos-Standards ersetzen den Kabelsalat herkömmlicher Systeme, eine spezielle App unterstützt bei der Installation. Das dazugehörige Telematik-Portal cargofleet3 wurde im Funktionsumfang erweitert und zugleich noch nutzerfreundlicher gestaltet. Als systemoffene Plattform integriert sie auch Dritt- und Konkurrenzsysteme.

Ein Blick in die Telematik-Zukunft mit KI und neuronalen Netzen

Der Jury des Deutschen Telematik Preises gewährte idem telematics auch einen Blick in die Zukunft: So befassen sich die Entwickler des Unternehmens bereits am Einsatz Künstlicher Intelligenz, Digitalen Zwillingen und neuronalen Netzen – etwa mit dem Ziel, starre Wartungsintervalle durch eine vorausschauende, zustandsorientierte Instandhaltung („predictive maintenance“) abzulösen.

Jens Zeller, Geschäftsführer von idem telematics: „Unser Ziel ist es, Telematik für alle zugänglich zu machen – für alle Unternehmensgrößen, Geschäftsmodelle und für alle Fahrzeugtypen im Transport. Durch die neue Hardware-Generation und die konkurrenzlos einfache Bedienbarkeit haben wir auf diesem Weg einen großen Sprung nach vorn gemacht; dies spiegelt sich im Testergebnis des Deutschen Telematik Preises, aber gerade auch im Auftragseingang. Besonders freut uns, dass idem telematics zunehmend auch als herstellerunabhängiger Partner für die Vernetzung von Trucks und Transportern anerkannt wird. Für 2022 bereiten wir starke Innovationen vor, durch die wir unsere Position als europäischer Marktführer weiter ausbauen wollen.“

Video: In Sekunden zur gewünschten Information: so sorgt die Telematik-Plattform cargofleet 3 für totale Transparenz im Transport  

Links

Themen

Tags


Über die idem telematics GmbH – Connecting all road transport
Als führender Telematikpartner Europas unterstützt idem telematics Speditionen, Flottenbetreiber und Verlader darin, ihr Kerngeschäft auf Grundlage von Daten kontinuierlich zu verbessern und so ihre Profitabilität, Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern: unkompliziert, unabhängig, flotten- und herstellerübergreifend sowie für jede Unternehmensgröße und jedes Geschäftsmodell anpassbar. Die Leistung: Individuelle Prozessberatung vor Ort – kombiniert mit der europaweit marktführenden All-in-One-Telematikplattform cargofleet für Truck, Trailer, Fracht und Logistik. Mit der Zusammenführung der Datenwelten von Fahrzeugen, Fahrern und Fracht bietet idem telematics ein Komplettsystem zur Erhöhung der Transparenz und Wirtschaftlichkeit im gesamten Logistikprozess. Plus: Einzigartige Kundennähe und Flexibilität bei individuellen Telematik-Anforderungen, basierend auf mehr als 20 Jahren Telematik-, Transport- und Logistik-Know-how. idem telematics ist ein Tochterunternehmen der BPW Gruppe und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter an den Standorten München und Ulm. www.idemtelematics.com

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakt

Nadine Simon

Nadine Simon

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 (0) 2262 78-1909

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt.

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
​Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
​Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

BPW Bergische Achsen KG