Direkt zum Inhalt springen
Immer mehr Transportunternehmer setzen auf eine ganzheitliche Digitalisierung ihrer Transportprozesse.
Immer mehr Transportunternehmer setzen auf eine ganzheitliche Digitalisierung ihrer Transportprozesse.

Pressemitteilung -

Markenimage der Telematik-Anbieter: Ganzheitliche Vernetzung von Flotten und Transportprozessen auf dem Vormarsch

  • VerkehrsRundschau Awards: idem telematics macht großen Satz unter die Top drei
  • Imagegewinn spiegelt Einstellungswandel der Branche gegenüber Transporttelematik
  • Jens Zeller: „Transportvernetzung ist in der Breite des Marktes angekommen“

München/Ulm, 28.06.2021 --- Die VerkehrsRundschau Awards untersuchen jedes Jahr die Reputation und Bekanntheit der führenden Marken der Transportindustrie. In der Kategorie „herstellerunabhängige Telematik“ rollt idem telematics das Feld buchstäblich von hinten auf: Als einzigem Anbieter, der Transport nicht allein aus dem Führerhaus denkt, sondern ganzheitlich angeht, gelang der BPW Tochter der Sprung ins Spitzenfeld.

Immer mehr Transportunternehmer setzen auf eine ganzheitliche Digitalisierung ihrer Transportprozesse statt auf Stückwerk und Einzellösungen: Dieser Einstellungswandel lässt sich auch an den VerkehrsRundschau Awards ablesen, der größten repräsentativen Image-Untersuchung der Branche: In der Kategorie „herstellerunabhängige Telematik“ dominierten früher durchweg Spezialisten für Navigationssysteme, GPS-Lokalisierung oder Lösungen zur Fahrer-Kommunikation. In diesem Jahr gelang mit idem telematics jedoch erstmals einem Anbieter für ganzheitliche Digitalisierung und Vernetzung aller Transportprozesse der Sprung aufs Treppchen.

idem telematics sorgt für die Vernetzung von Fahrer, Fracht und Fahrzeug. Mit dem systemoffenen Telematikportal cargofleet3 integriert das Unternehmen außerdem Dritt- und Konkurrenzsysteme, um eine optimale Vernetzung zu gewährleisten. Einen Coup landete idem telematics Anfang des Jahres durch die Einführung einer neuen Hardware-Generation: Die neuen TC Trailer Gateways erleichtern jetzt auch kostensensiblen Transportunternehmern den Einstieg in die Flottenvernetzung und lassen sich sehr einfach installieren. Resultat: idem telematics rückte bei den VerkehrsRundschau Awards um fünf Punkte auf Platz drei vor.

Jens Zeller, Geschäftsführer von idem telematics: „Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg, weil es zeigt, dass eine ganzheitliche Transportvernetzung jetzt in der Breite des Marktes angekommen ist. Mancher Transportunternehmer hat in der Vergangenheit mit Einzellösungen experimentiert. Jetzt sind die Entscheider zunehmend bereit, den Schritt zur professionellen Flottenvernetzung zu gehen und dabei jede Phase des Transportprozesses effizienter zu gestalten.“

Den Image-Gewinn führt Jens Zeller unter anderem auf die Zusammenarbeit mit der Trailerindustrie zurück: „Immer mehr Trailerhersteller bieten ihre Fahrzeuge bereits ab Werk mit vorinstallierten Telematiksystemen von idem telematics an. Auch mit führenden Vermietern und Leasing-Gesellschaften arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Als europäischer Marktführer mit über 20 Jahren Erfahrung bieten wir ein hohes Maß an Investitionssicherheit, auf das sich Transportunternehmer auch übermorgen noch verlassen können.“

Die VerkehrsRundschau Awards ermitteln ein repräsentatives Meinungsbild zu Image und Bekanntheit der marktführenden Anbieter. Befragt wurden Einkaufsverantwortliche und Führungskräfte in Speditionen sowie in Industrie- und Handelsunternehmen mit eigenem Nutzfahrzeugfuhrpark. Entscheidend für die Auswahl der Marken waren unter anderem Marktanteile und Zulassungszahlen in Deutschland, eine bundesweit flächendeckende Präsenz sowie die Bekanntheit der Marke bei den maßgeblichen Entscheidern. Die aktuell 122 für die Studie ausgewählten Marken zählen nach Marktanteilen und öffentlicher Wahrnehmung zu den Spitzenanbietern in Deutschland. Unter den Teilnehmern haben rund 50 Prozent einen Fuhrpark von mehr als 20 Fahrzeugen, 70 Prozent sind klassische Dienstleister. Bei 53 Prozent der abgegebenen Befragungen haben Inhaber, Vorstände und Geschäftsführer selbst abgestimmt.

Links

Themen

Tags


Über die idem telematics GmbH – Connecting all road transport
Als führender Telematikpartner Europas unterstützt idem telematics Speditionen, Flottenbetreiber und Verlader darin, ihr Kerngeschäft auf Grundlage von Daten kontinuierlich zu verbessern und so ihre Profitabilität, Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern: unkompliziert, unabhängig, flotten- und herstellerübergreifend sowie für jede Unternehmensgröße und jedes Geschäftsmodell anpassbar. Die Leistung: Individuelle Prozessberatung vor Ort – kombiniert mit der europaweit marktführenden All-in-One-Telematikplattform cargofleet für Truck, Trailer, Fracht und Logistik. Mit der Zusammenführung der Datenwelten von Fahrzeugen, Fahrern und Fracht bietet idem telematics ein Komplettsystem zur Erhöhung der Transparenz und Wirtschaftlichkeit im gesamten Logistikprozess. Plus: Einzigartige Kundennähe und Flexibilität bei individuellen Telematik-Anforderungen, basierend auf mehr als 20 Jahren Telematik-, Transport- und Logistik-Know-how. idem telematics ist ein Tochterunternehmen der BPW Gruppe und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter an den Standorten München und Ulm. www.idemtelematics.com

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakte

Jane Seinsche

Jane Seinsche

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 (0) 2262 78-1905

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt.

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
​Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
​Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

BPW Bergische Achsen KG