Direkt zum Inhalt springen
idem telematics bietet Transportunternehmern eine neue systemoffene und herstellerunabhängige Truck-Telematik-Hardware.
idem telematics bietet Transportunternehmern eine neue systemoffene und herstellerunabhängige Truck-Telematik-Hardware.

Pressemitteilung -

idem telematics öffnet Truck-Telematik für alle: Neue Hardware, noch mehr Funktionen – zum günstigen Preis

  • Neues Hardware-Konzept für unkomplizierten Einbau, deutlich günstiger als bisher
  • Erweiterter Funktionsumfang mit Tacho-Archivierung und Verstoß-Auswertung
  • Zukunftssicher durch 2G/4G-Funkstandards und integrierte Schnittstellen
  • Jens Zeller: „Durchbruch für mehr Kosteneffizienz im Transport- und Flottenmanagement“

München/Ulm, 21.4.2022 --- Durch den Einsatz von Truck-Telematik können Flottenbetreiber ihre Kosten erheblich senken, Workflows optimieren und Kundenzufriedenheit steigern. Dennoch verschmähen viele die Systeme der Truck-Hersteller. idem telematics mischt jetzt den Markt mit einer neuen, herstellerunabhängigen Truck-Telematik auf, die unkomplizierter, vielseitiger und dabei sogar deutlich günstiger ist als bisher.

Die meisten Truck-Hersteller haben heute Telematik-Systeme im Angebot, doch mit der Akzeptanz der Transportunternehmer hapert es: Neben den hohen monatlichen Nutzungsgebühren scheuen die meisten Fuhrparkbetreiber die damit einhergehende Bindung an einen einzigen Fahrzeughersteller. Als problematisch gilt auch der eingeschränkte Funktionsumfang, der individuelle Anpassungen – etwa für das Auftragsmanagement – entweder gar nicht oder nur mit erheblichem Aufwand zulässt. Vor diesem Hintergrund hat sich idem telematics das Ziel gesetzt, die systemoffene und herstellerunabhängige Truck-Telematik für alle Transportunternehmer unkompliziert und bezahlbar zu machen. Das Ergebnis ist eine neue Telematik-Hardware, die ab April erstmals ausgeliefert wird: Sie lässt sich einfacher einbauen und vernetzen, unterstützt neben 2G erstmals auch den 4G-Funkstandard, bietet neue Funktionen für das Tachomanagement – und ist obendrein preisgünstiger als das Vorgängerprodukt.

Dank umfassender Hardware-Schnittstellen können Fahrzeug und Telematikbox jetzt ohne zwischengeschaltete Adapter verbunden werden. Neben der Hardware hat idem telematics auch den Funktionsumfang seiner Telematik-Plattform cargofleet3 bedeutend erweitert: Zum klassischen Tacho-Download bieten die Telematik-Spezialisten jetzt auch die Tacho-Archivierung und Verstoß- Auswertung an. Die Tachodaten werden gesetzeskonform online archiviert und lassen sich jederzeit downloaden. Zugleich überwacht das System die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten und wertet Verstöße gegen die Sozialvorschriften aus – eine erhebliche Entlastung für Disponenten und Fuhrparkmanager. Über die cargofleet Driver App werden Auftrags- und Tourdaten, Textnachrichten und Navigationsziele des Disponenten auf das Fahrer-Display gesendet und können dort direkt beantwortet oder bearbeitet werden. Das funktioniert sogar bei ausgeschalter Zündung: Das Gerät besitzt erstmals eine eigene Batterie, durch die das System immer einsatzbereit bleibt.

„In einer Zeit, in der alles teurer wird, bieten wir mit unserer neuer Truck-Hardware einen echten Mehrwert“, kommentiert Jens Zeller, Geschäftsführer von idem telematics, „auf diese Weise erschließen wir allen Transportunternehmern erhebliche Effizienzgewinne, unabhängig von Fahrzeugtyp und Fahrzeugmarke. Wir integrieren deshalb auch Systeme von Marktbegleitern.“

idem telematics gilt als Pionier der Truck-Telematik und vernetzt heute sämtliche Transportprozesse bei Trucks und Trailern, Vans und Wechselbrücken. Mit seiner herstellerneutralen, systemoffenen und fahrzeugübergreifenden Plattform ist das in München und Ulm ansässige Unternehmen europäischer Marktführer. Jens Zeller: „Wir geben Transportunternehmern die Sicherheit, die sie auf ihrem Weg in die Transportvernetzung brauchen. Dazu gehört unsere Beratungsstärke, die Zuverlässigkeit und Anwenderfreundlichkeit unserer Hard- und Software, Datensicherheit, aber auch eine berechenbare Kostenstruktur. Auf diese Weise haben wir die Einstiegshürden auch für kleine und mittelständische Unternehmen konsequent abgebaut. Die neue Truck-Hardware ist deshalb ein wichtiger Meilenstein für die gesamte Transportbranche.“

Links

Themen

Kategorien


Über die idem telematics GmbH – Connecting all road transport
Als führender Telematikpartner Europas unterstützt idem telematics Speditionen, Flottenbetreiber und Verlader darin, ihr Kerngeschäft auf Grundlage von Daten kontinuierlich zu verbessern und so ihre Profitabilität, Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern: unkompliziert, unabhängig, flotten- und herstellerübergreifend sowie für jede Unternehmensgröße und jedes Geschäftsmodell anpassbar. Die Leistung: Individuelle Prozessberatung vor Ort – kombiniert mit der europaweit marktführenden All-in-One-Telematikplattform cargofleet für Truck, Trailer, Fracht und Logistik. Mit der Zusammenführung der Datenwelten von Fahrzeugen, Fahrern und Fracht bietet idem telematics ein Komplettsystem zur Erhöhung der Transparenz und Wirtschaftlichkeit im gesamten Logistikprozess. Plus: einzigartige Kundennähe und Flexibilität bei individuellen Telematik-Anforderungen, basierend auf mehr als 20 Jahren Telematik-, Transport- und Logistik-Know-how. idem telematics ist ein Tochterunternehmen der BPW Gruppe und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter an den Standorten München und Ulm. www.idemtelematics.com

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 6.800 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2020 einen konsolidierten Umsatz von 1,372 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakt

Nadine Simon

Nadine Simon

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Themenschwerpunkte: Sonder- und Agrar-Achsen; Telematik; Arbeitgeber/Ausbildung +49 (0) 2262 78-1909 Nadine Simon auf LinkedIn
Robin Becker

Robin Becker

Pressekontakt Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Themenschwerpunkte: Standardfahrwerke; Trailerkomponenten; Elektromobilität; digitale Lösungen +49 (0) 2262 78 1905 Robin Becker auf LinkedIn

Zugehörige Meldungen

Alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt.

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
​Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
​Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 6.945 Mitarbeitende in über 50 Ländern und erzielte 2021 einen konsolidierten Umsatz von 1,632 Milliarden Euro. www.bpw.de

BPW Bergische Achsen KG