Direkt zum Inhalt springen
Alles unter Kontrolle: Dank der Transportvernetzung mit idem telematics steigern Fahrzeugbetreiber ihre Effizienz - ohne sich in Abhängigkeiten zu begeben.
Alles unter Kontrolle: Dank der Transportvernetzung mit idem telematics steigern Fahrzeugbetreiber ihre Effizienz - ohne sich in Abhängigkeiten zu begeben.

Pressemitteilung -

Mehr Service und mehr Kontrolle für Spediteure: idem telematics erweitert cargofleet 3-Portal um tourbasiertes Datenmanagement

  • idem telematics integriert Daten aus Trailer und Transportmanagement
  • Neu: tourbasierte, automatische Alarmkonfigurationen
  • Neu: tourbasierte Verbrauchsberechnung oder Temperaturmonitoring
  • Neu: kontrollierte, tourbasierte Datenweiterleitung
  • Jens Zeller: „Mehr Service für Logistik-Endkunden bei voller Datenkontrolle durch den Spediteur“

München/Ulm, 1.9.2022 --- Telematik schafft totale Transparenz im Transport – entscheidend ist die Frage, wer die Daten kontrolliert. Marktführer idem telematics ermöglicht Spediteuren jetzt, Transportdaten tour- und auftragsbasiert selbst zu managen und gezielt an Endkunden weiterzugeben. Das systemoffene cargofleet 3-Portal erweitert das Serviceangebot von Transportunternehmern und stärkt zugleich ihre Datenhoheit.

Die Digitalisierung des Transports ermöglicht eine totale Lieferkettentransparenz. Deshalb werden immer mehr Speditionen aufgefordert, ihre Telematikdaten für den Auftraggeber freizugeben. Nicht immer ist diese Transparenz im Sinne des Transportunternehmers. Der europäische Marktführer für systemoffene Transporttelematik idem telematics ermöglicht Spediteuren jetzt eine nie dagewesene Kontrolle – und gezielte Weitergabe ihrer Tour- und Auftragsdaten: Das Telematikportal cargofleet 3 ermöglicht erstmals ein tour- und auftragsbezogenes Datenmanagement. Tourdaten können dabei entweder direkt im Portal eingegeben oder auch von einem externen Transportmanagementsystem (TMS) übernommen werden. Basierend auf den Touren kann der Spediteur die operative Überwachung des Transports durchführen und Daten gezielt an den Verlader oder andere Partner weiterleiten – bis hin zur laufend aktualisierten voraussichtlichen Ankunftszeit (ETA) und individuell ausgewählten Tracking-Informationen. Auch Temperatur-Reports oder Verbrauchsberechnungen und viele andere Daten können gezielt tour-bezogen ausgewertet und weitergeleitet werden.

Mehr Service und mehr Kontrolle bedeuten aber nicht mehr Arbeit, im Gegenteil: Das cargofleet 3-Portal ermöglicht eine automatisierte Konfiguration der Datenauswertung. So können automatisch Alarme für die jeweiligen Touren eingestellt werden (z.B. Geofencing- und Temperatur-Alarme). Typisch idem telematics: Das cargofleet 3-Portal funktioniert systemoffen und unabhängig von Systemen der Fahrzeughersteller. idem telematics stellt die neuen Funktionen zur IAA Transportation vom 20.-25. September 2022 (Stand der BPW Gruppe in Halle 26/A30) vor.

Jens Zeller, Geschäftsführer von idem telematics: „Die Vernetzung von Fracht, Fahrer und Fahrzeug ermöglicht dem Fahrzeugbetreiber seinen Transport effizienter zu gestalten und sein Serviceangebot bedeutend zu erweitern. Entscheidend ist, dass er dabei die volle Souveränität über seine Daten behält und sich nicht in Abhängigkeiten von Drittsystemen begibt. Wir stärken die Servicekompetenz und zugleich die Datenhoheit des Spediteurs. Das ist unser Beitrag zum Internet of Transport.“

Links

Themen

Kategorien


Über die idem telematics GmbH – Connecting all road transport

Als führender Telematikpartner Europas unterstützt idem telematics Speditionen, Flottenbetreiber und Verlader darin, ihr Kerngeschäft auf Grundlage von Daten kontinuierlich zu verbessern und so ihre Profitabilität, Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern: unkompliziert, unabhängig, flotten- und herstellerübergreifend sowie für jede Unternehmensgröße und jedes Geschäftsmodell anpassbar. Die Leistung: Individuelle Prozessberatung vor Ort – kombiniert mit der europaweit marktführenden All-in-One-Telematikplattform cargofleet für Truck, Trailer, Fracht und Logistik. Mit der Zusammenführung der Datenwelten von Fahrzeugen, Fahrern und Fracht bietet idem telematics ein Komplettsystem zur Erhöhung der Transparenz und Wirtschaftlichkeit im gesamten Logistikprozess. Plus: einzigartige Kundennähe und Flexibilität bei individuellen Telematik-Anforderungen, basierend auf mehr als 20 Jahren Telematik-, Transport- und Logistik-Know-how. idem telematics ist ein Tochterunternehmen der BPW Gruppe und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter an den Standorten München und Ulm. www.idemtelematics.com

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 6.800 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2020 einen konsolidierten Umsatz von 1,372 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakt

Nadine Simon

Nadine Simon

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Themenschwerpunkte: Sonder- und Agrar-Achsen; Telematik; Arbeitgeber/Ausbildung +49 (0) 2262 78-1909 Nadine Simon auf LinkedIn
Robin Becker

Robin Becker

Pressekontakt Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Themenschwerpunkte: Standardfahrwerke; Trailerkomponenten; Elektromobilität; digitale Lösungen +49 (0) 2262 78 1905 Robin Becker auf LinkedIn

Zugehörige Meldungen

Alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt.

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
​Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
​Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 6.945 Mitarbeitende in über 50 Ländern und erzielte 2021 einen konsolidierten Umsatz von 1,632 Milliarden Euro. www.bpw.de

BPW Bergische Achsen KG