BPW Bergische Achsen KG folgen

VerkehrsRundschau-Award für BPW Ausbildungsprogramm „Politische Bildung“

Pressemitteilung   •   Feb 07, 2020 13:00 CET

Mittendrin statt nur dabei: BPW Auszubildende diskutierten im Ratssaal des Wiehler Rathauses über die Situation der örtlichen Spielplätze.
  • Fachzeitschrift würdigt BPW in der Kategorie Aus- und Weiterbildung
  • BPW bietet seinen Nachwuchskräften viel zusätzliches Wissen und Know-how
  • Auszubildende lernen Grundlagen der Demokratie und erleben Politik hautnah

Wiehl, 7. Februar 2020 --- Bei BPW lernen Auszubildende weit mehr als einen Beruf: Sie organisieren zum Beispiel auch politische Diskussionsrunden oder gestalten selbst eine Sitzung im Rathaus von Wiehl – beim hauseigenen Programm „Politische Bildung“, mit dem das Unternehmen den Nachwuchskräften ein grundlegendes Demokratieverständnis vermittelt, ihnen Politik erklärt und sie sogar direkt erlebbar macht. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde BPW jetzt mit dem VerkehrsRundschau-Award in der Kategorie Aus- und Weiterbildung ausgezeichnet.

Michael Pfeiffer, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW, nahm den Award entgegen: „Ich freue mich sehr über diese Würdigung unseres Politik-Programms, denn ich bin überzeugt davon, dass persönliche Freiheit und wirtschaftlicher Wohlstand auf den Säulen der Demokratie beruhen. Daher ist es gerade heute wichtiger denn je, Jugendlichen die Chance zu bieten, sich ganz praktisch mit demokratischen Werten und Verhaltensweisen auseinanderzusetzen. Für uns ist es ein integraler Bestandteil unserer Bemühungen um die vielfältige Aus- und Weiterbildung junger Menschen, die wir mit vielen außerschulischen Angeboten auf ihrem Weg ins Berufsleben begleiten.“

Die Ausbildung bei BPW ist auf ganzheitliches Lernen ausgelegt: Die Auszubildenden können eigene Erfahrungen sammeln, sich selbst ausprobieren und zusammen mit anderen Azubis im Team arbeiten. Beste Bedingungen dafür bietet ihnen unter anderem das Wiehler Ausbildungszentrum mit hochwertig ausgestatteten Werkstätten. Auch auf ihrem persönlichen Weg werden sie intensiv unterstützt: Neben der politischen Bildung gibt es vielfältige Angebote wie ein eigenes Sportprogramm namens „Azu-be-fit“, Tipps zu gesunder Ernährung, Finanzseminare oder Knigge-Kurse. Zudem besteht die Möglichkeit, schon während der Ausbildung eine Zeit lang im Ausland zu leben und zu arbeiten. BPW bietet mehr als 20 verschiedene Ausbildungsberufe an und gibt jährlich rund 30 Jugendlichen die Chance, in ihre berufliche Zukunft zu starten. Wie sie Antworten auf die Frage „Was soll nur aus Dir werden?“ gefunden haben, zeigt das Unternehmen über den Hashtag #WSNADW in einer gleichnamigen Videoreihe.

Das Programm Politische Bildung wird seit rund vier Jahren angeboten - bisher fanden elf Module statt, an denen insgesamt 135 Auszubildende teilgenommen haben. Die Inhalte werden jedes Jahr neu ausgearbeitet und sind auf aktuelle Themen aus den Medien abgestimmt. So beschäftigten sich die Auszubildenden beispielsweise schon mit Fragestellungen zur Rente, zu illegalen Autorennen oder zur Legalisierung von Cannabis. Immer wieder stehen auch regionale Themen im Fokus: „Jung sein in Wiehl – deine, meine, unsere Perspektive“ war etwa die Überschrift einer Abendveranstaltung, bei der im Stil der ARD-Sendung „Hart aber fair“ eine politische Diskussionsrunde gestaltet wurde. Die BPW Auszubildenden diskutierten dort unter anderem mit dem Wiehler Bürgermeister. Ein weiteres Projekt war die Erarbeitung eines Konzepts für eine neue Kindertagesstätte in Wiehl. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentierten ihren „Kreativen und visionären Vorschlag für eine Kita der Zukunft“ vor dem Jugendhilfeausschuss der Stadt. Marvin Henze, Auszubildender zum Technischen Produktdesigner bei BPW, hat an dem Programm teilgenommen: „Es war sehr spannend so direkt mitzuerleben, wie Politik funktioniert – ich habe wirklich viel gelernt und sehe die Welt jetzt ein Stück weit mit anderen Augen, da mir Zusammenhänge klar geworden sind, die ich mir vorher einfach nicht bewusst gemacht habe. Politik wirkt in so viele Themen des täglichen Geschehens – es ist wichtig, sich damit zu beschäftigen.“ 

Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit mehr als 1.600 Mitarbeitern, darunter rund 120 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.350 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2018 einen konsolidierten Umsatz von 1,52 Milliarden Euro. www.bpw.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.

Über BPW Bergische Achsen KG

Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit mehr als 1.600 Mitarbeitern, darunter rund 120 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen.
www.bpw.de

Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.350 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2018 einen konsolidierten Umsatz von 1,52 Milliarden Euro.
www.bpw.de

Adresse

  • BPW Bergische Achsen KG
  • Ohlerhammer
  • 51674 Wiehl
  • Deutschland