Direkt zum Inhalt springen
Die Auszubildenden bei BPW spenden jedes Jahr den Weihnachtsmarkt-Erlös für gute Zwecke. Dieses Jahr geht das Geld an drei oberbergische Schulen.
Die Auszubildenden bei BPW spenden jedes Jahr den Weihnachtsmarkt-Erlös für gute Zwecke. Dieses Jahr geht das Geld an drei oberbergische Schulen.

Pressemitteilung -

BPW Weihnachtsmarkt-Erlös: 24.000 Euro werden an Schulen der Region gespendet

  • Auszubildende nahmen auf dem Weihnachtsmarkt 2019 so viele Spenden ein wie nie zuvor
  • Das Geld wird an drei Schulen im Oberbergischen Kreis gespendet
  • Jeweils 8.000 Euro pro Schule ermöglichen den Kauf von Technik sowie Materialien für Experimente

Wiehl, 03.12.2020 --- Stolze 24.000 Euro haben die Auszubildenden der BPW Bergische Achsen KG auf dem Weihnachtsmarkt des Unternehmens im Jahr 2019 gesammelt – so viel wie nie zuvor. Die jungen Nachwuchskräfte organisieren jedes Jahr die Veranstaltung und verkaufen Reibekuchen, Glühwein oder Kekse sowie selbst gefertigte Produkte wie Feuertonnen, Rezeptbücher und Holzengel, um Geld für den guten Zweck einzunehmen. In diesem Jahr fließen jeweils 8.000 Euro an die TOB Sekundarschule und das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Wiehl sowie an die Gesamtschule Reichshof.

Die Schulen können mit den Spenden in Themen wie Digitalisierung, Förderung von Mädchen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und das Vermitteln von naturwissenschaftlichen Phänomenen investieren. An der Sekundarschule der Stadt Wiehl (Technisch Orientierte Bildung) werden von dem Geld Tablet-Stifte finanziert. Diese ergänzen die Ausstattung der 84 Tablets, die die Stadt Wiehl bereits als Leihgeräte für bedürftige Schülerinnen und Schüler bereitgestellt hat. „Die Tablets sollen sowohl im Distanzunterricht als auch im Präsenzunterricht verstärkt eingesetzt werden. Sie erleichtern es uns, die aktuellen Herausforderungen zu meistern“, erklärt Schulleiterin Anita Kallikat.

An der Gesamtschule Reichshof wird die Spende in das Projekt „GRIT GIRLS“ investiert, bei dem Mädchen in Informationstechnologien geschult werden und sowohl das Programmieren lernen als auch den 3-D-Druck erkunden können. Schulleiterin Anne Halfar hält es für wichtig, das Informatik-Interesse von jungen Frauen zu wecken und zu bestärken: „Damit Frauen an Informationstechnologien teilhaben können und dadurch eine tatsächliche Chancengleichheit im Berufsleben – bezogen auf Gehalt, Laufbahn und Arbeitsbedingungen – erreicht werden kann, müssen Mädchen frühzeitig die Möglichkeit bekommen, sich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen.“

Mit spannenden Experimenten will das Projekt MINI-Phänomenta Lust auf Naturwissenschaft machen: Schulen können 25 Experimentierstationen zu Phänomenen wie Schwerkraft oder Magnetismus ausleihen, die Schülerinnen und Schüler dann gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrerinnen und Lehrern in der Schule nachbauen. Das ist nun auch am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Wiehl möglich: Frei zugängliche Experimentierstationen, an denen naturwissenschaftliche und technische Phänomene erlebt werden können, fördern die Forschungsfähigkeit und die Freude am aktiven Erkennen. „Mit Hilfe der großzügigen Spende können wir unseren Schülerinnen und Schülern dieses handlungsorientierte Erleben ermöglichen“, so Schulleiter Frank Mistler.

Die offizielle Spendenscheckübergabe konnte aufgrund der Beschränkungen in der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Umso mehr freuen sich die Schulen über die Unterstützung.

Im Jahr 2020 muss der traditionelle Weihnachtsmarkt bei BPW leider ausfallen.

Themen

Tags


Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakte

Jane Scheider

Jane Scheider

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 (0) 2262 78-1905

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories